DIC Nachhaltigkeitsbericht

Neue Projekte für ein nachhaltiges Morgen

Liebe Leserin, lieber Leser,

nicht erst seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie steht die Immobilienwirtschaft im Fokus öffentlicher Debatten. Vor dem Hintergrund der weltweiten Diskussion um eine nachhaltigere Wirtschaftsweise kommt unserer Branche eine Schlüsselrolle zur Erreichung der Pariser Klimaziele und zur Eindämmung der Erderwärmung zu. Auch wenn in den vergangenen Jahren branchenweit schon große Fortschritte gemacht wurden, z.B. bei ressourcenschonenden Entwicklungen im Eigenbestand, ist es offensichtlich, dass alle Beteiligten nicht stehenbleiben können, sondern sich permanent weiterentwickeln müssen. Auch wir, die DIC Asset AG, wollen uns stetig weiterentwickeln und beziehen dabei ESG-Kriterien („ecological, social, governance“) als wesentlichen Bestandteil unserer Aktivitäten in unsere operativen Entscheidungen mit ein.

CEO Sonja Waerntges

Bereits seit 2011 berichten wir über unsere ESG-Aktivitäten, d.h. neben der rein ökonomischen Betrachtungsweise auch über alle ökologischen, sozialen und Unternehmensführungs-Aspekte unserer täglichen Arbeit. Im Rahmen dieses vorliegenden Berichts geben wir Ihnen in gewohnter Form einen Überblick über unsere Wertschöpfung aus einer ganzheitlichen Stakeholder-Sicht und berichten zusätzlich über erreichte Meilensteine und wesentliche Nachhaltigkeitskennzahlen. Das schließt die Verbrauchsdaten unserer betreuten Immobilien oder eine umfangreiche Personalstatistik mit ein. Dabei orientieren wir uns wie in den Vorjahren an den international anerkannten Berichtsstandards für börsennotierte Immobilienunternehmen der Global Reporting Initiative (GRI Standards) und des europäischen Branchenverbands EPRA (EPRA sBPR).

Die nichtfinanziellen Steuerungsgrößen werden zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen und erfordern eine noch stärkere Verankerung in der Unternehmensstrategie. Wir sind daher überzeugt, dass eine systematische Verzahnung dieser Steuerungsgrößen in unseren operativen Tätigkeiten weitere Potenziale bietet, die all unseren Stakeholdern zu Gute kommen. ESG ist nicht ein Kostenfaktor, sondern eine Investition in den Erhalt und Ausbau der zukünftigen Wertschöpfung. Im vorliegenden Bericht möchten wir deshalb über zwei Themen informieren, die wir als weitere Meilensteine unserer ESG-Aktivitäten betrachten:

Über unsere operative Tochtergesellschaft DIC Onsite haben wir Ende des letzten Jahres das Projekt „Smart Metering“ gestartet. Über den Einsatz intelligenter Messsysteme erreichen wir die digitale Erfassung und elektronische Übertragung von Verbrauchsdaten der von uns betreuten Immobilien. Dieser Digitalisierungsschritt sorgt nicht nur für eine zügigere Datenbereitstellung in Echtzeit, sondern durch die Standardisierung und Anbindung an digitale Schnittstellen auch für verbesserte Analysemethoden, die eine vorausschauende Steuerung ermöglichen und auf der Portfolioebene den Energieverbrauch als ein weiteres Optimierungsfeld erschließen. Die Grundlagen des Projekts und weitere Details zum Thema „Smart Metering“ sind im Kapitel Ökologie vorgestellt.

Das zweite Schwerpunktthema betrifft unsere ESG-Aktivitäten im Institutional Business. Dieser Geschäftsbereich mit Immobiliendienstleistungen für Dritte ist durch den Zukauf der GEG im Juni 2019 aus Konzernsicht zu einer gleichwertigen Ertragssäule zu unserem Commercial Portfolio geworden. Die Akquisition war ein echter Meilenstein, der dazu geführt hat, dass wir uns um interessante Projekte und vor allem auch um entscheidende Kompetenzen und um große Potenziale erweitern konnten. Zudem wuchsen die Assets under Management auf einen Schlag um weitere 1,4 Mrd. Euro an. Mit dem Wachstum sind auch die Ansprüche einer weiteren Stakeholder-Gruppe, nämlich unserer institutionellen Kunden in diesem Geschäftsbereich, vorrangig Pensionsfonds, Versicherungen, Banken oder Family Offices, für uns noch stärker in den Fokus gerückt. Unsere Investorenbasis hat ein zunehmendes Interesse an ESG-Fragestellungen auf Unternehmens- und Immobilienebene. Hier hat sich der Investment-Markt in den letzten Jahren zunehmend ausdifferenziert und professionalisiert, angetrieben u.a. von der zunehmenden Nachfrage nach aktiv gemanagten ESG-Investmentprodukten. Diese veränderten Rahmenbedingungen im globalen Markt für Asset Management stellen auch neue Herausforderungen an unser Berichtswesen, weshalb wir nicht nur die Erwartungshaltungen dieser Stakeholder-Gruppe vorstellen, sondern auch einen Überblick über den geplanten Ausbau der Reporting-Aktivitäten für das Institutional Business geben.

Sie sehen also: Wir haben viel umgesetzt und wichtige ESG-Meilensteine erreicht. Wir haben noch viel vor und setzen uns deshalb neue Projekte für ein nachhaltiges Morgen. Wir freuen uns, wenn sie uns weiter auf unserem Weg begleiten und danken Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen als Mieter, Aktionäre, Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner.

Sonja Wärntges

Vorsitzende des Vorstands

… hier gehts zum digitalen Bericht