News Detail - DIC Assets

DIC Asset: Fertigstellung Bienenkorbhaus erfolgreich auf der Zielgeraden!


DIC Asset AG / Sonstiges

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DIC Asset AG hat jetzt die Restaurierungs- und Umbaumaßnahmen des traditionsreichen Bienenkorbhauses an der Frankfurter Zeil planmäßig abgeschlossen. Inzwischen sind bereits 80 Prozent der insgesamt 10.500 m² Gewerbeflächen (3.500 m² Ladenflächen + 7.000 m² Büroflächen) vermietet und an die Mieter übergeben. Hauptmieter sind die Ludwig Görtz GmbH und die Frankfurter Sparkasse mit jeweils 15-jährigen Mietverträgen. Der jüngste Mieter ist Procter & Gamble, der hier Büroflächen auf zwei Etagen angemietet hat. Daneben befindet sich unter anderem auch die Deutsche Angestelltenkrankenkasse (DAK) in dem Komplex. Die Eröffnung ist für April 2009 vorgesehen.

Das Investitionsvolumen beläuft sich insgesamt auf etwa 75 Mio. Euro. Die DIC Asset AG hatte das Bienenkorbhaus Ende 2004 zusammen mit Morgan Stanley Real Estate Funds (MSREF) als Teil des Immobilienportfolios der Frankfurter Sparkasse erworben. Die ursprünglich bis Jahresende 2008 vereinbarte Fremdfinanzierung des verbliebenen Portfolios in Höhe von 62 Mio. Euro wurde mit den Banken bis 2010 verlängert. Damit konnte die ohnehin geringe Refinanzierungsquote der Gesellschaft nochmals gesenkt werden. Gleichzeitig schafft dies eine solide Grundlage, das Objekt in Ruhe fertig stellen und vermarkten zu können.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: 'Wir haben unsere Umbau- und Vermietungspläne trotz des schwierigen Marktumfelds erfolgreich und zeitgerecht umgesetzt und dabei erstklassige Mieter gewinnen können. Das neue Bienenkorbhaus ist eine Bereicherung für die Innenstadt von Frankfurt.'


Über die DIC Asset AG 
Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main (WKN 509840 /ISIN DE0005098404) ist ein Immobilienunternehmen mit ausschließlichem Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Das Immobilienportfolio der DIC Asset AG umfasst aktuell rund 1,2 Mio. qm Nutzfläche, verteilt auf rund 340 Objekte. Das Immobilienportfolio ist in drei Segmente gegliedert: Das Core-Portfolio umfasst den längerfristigen Eigenbestand mit stabilen und attraktiven Mietrenditen; das Value-added-Portfolio enthält die Immobilien mit interessanten Wertsteigerungspotenzialen im mittelfristigen Anlagefokus; in den Opportunistic Co-Investments sind Immobilien-Investitionen mit höherem Ertrags-Risiko-Profil zu finden, die nach Neupositionierung im Rahmen eines individuellen Business-Plans ausplatziert werden. Der betreute Immobilienbestand beläuft sich derzeit auf rund 3,5 Mrd. Euro. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

Die DIC in Frankfurt:
Die bundesweit tätige DIC ist spezialisiert auf Erwerb, Entwicklung und Betrieb von Gewerbeimmobilien. In Frankfurt hat sie bereits in mehreren Fällen an der positiven Neugestaltung des Stadtbildes mitgewirkt. Die bekanntesten Gebäude sind der Grünhof in der Eschersheimer Landstraße gegenüber dem Polizeipräsidium sowie der Sitz der neuen Stadtbibliothek an der Kleinmarkthalle. Unter dem Namen 'MainTor' wird aktuell für das ehemalige Degussa-Areal an einer städtebaulichen Neuordnung gearbeitet, die eine Öffnung des Areals zu den angrenzenden Teilen der Frankfurter Innenstadt und zum Main vorsieht. 

Investor Relations:
Ina Lack
Grünhof · Eschersheimer Landstraße 223
60320 Frankfurt am Main
Fon. +49-69-9454858-58
Fax +49-69-9454858-99
ir@dic-asset.de 


15.01.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     DIC Asset AG
              Eschersheimer Landstr. 223
              60320 Frankfurt
              Deutschland
Telefon:      +49 69 9454858-0
Fax:          +49 69 9454858-99
E-Mail:       info@dic-asset.de
Internet:     www.dic-asset.de
ISIN:         DE0005098404
WKN:          509840
Indizes:      S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service