News Detail - DIC Assets

DIC Asset AG: Herausragendes Geschäftsjahr 2021 - auch 2022 klarer Fokus auf weiteres Wachstum

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
09.02.2022 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation

DIC Asset AG: Herausragendes Geschäftsjahr 2021 - auch 2022 klarer Fokus auf weiteres Wachstum

  • FFO plus 11% auf 107,2 Mio. Euro
  • Assets under Management erreichen 11,5 Mrd. Euro
  • Ausbau der Logistikinvestments auf rund 8%
  • Dividendenvorschlag von 0,75 Euro pro Aktie
  • Marktwert des Eigenbestands steigt um 4,0%
  • Signifikantes Like-for-like-Mietwachstum von 3,5% im Eigenbestand
  • Adjusted NAV steigt auf 25,00 Euro je Aktie (Vorjahr: 22,04 Euro)
  • Ausblick: Allein durch organisches Wachstum in 2022 ein FFO-Anstieg von 7% bis 11% auf 115 bis 119 Mio. Euro

Frankfurt am Main, 9. Februar 2022. Die DIC Asset AG ("DIC"), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat heute den Konzernabschluss für 2021 veröffentlicht. Das Unternehmen hat erneut seine Ziele erreicht und sogar übertroffen und zeigt damit, welche Potenziale der Markt der Gewerbeimmobilien bietet, wenn man das Business wie DIC kennt, vorantreibt und mit großer Dynamik gestaltet.

Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr alle wesentlichen Kennzahlen entscheidend gesteigert, zum ersten Mal einen FFO im dreistelligen Millionenbereich erzielt und den Anteil des Bereichs Logistik so weit ausgebaut, dass dieser nun rund 8% der gesamten Assets under Management ausmacht.

Vor allem auch mit einem klaren und konsequenten Fokus auf Nachhaltigkeit ist das Unternehmen gewachsen und wird mit dieser Stärke und dieser Kompetenz auch im laufenden Jahr die Ansprüche des Marktes an die ESG-Kriterien als einer der Vorreiter in der Branche erfüllen können. Dabei geht es nicht nur um die Immobilien an sich, sondern auch um Themen der "grünen" Finanzierung.

Die Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges kommentiert: "Wir sind stolz auf unsere Leistungen im vergangenen Jahr. Was die DIC Asset AG schon immer ausmacht, ist ein klarer strategischer Blick in die Zukunft. Wir sind dann erfolgreich, wenn wir den Bedürfnissen der Märkte und den Herausforderungen unserer Zeit konstruktiv und kreativ begegnen. Da sind die Ansprüche an ESG ein Faktor, den wir im Sinne unserer Stakeholder gestalten. Wir werden auch im laufenden Jahr 2022 wieder mit großer Dynamik wachsen. Wir werden auch in 2022 für alle unsere Stakeholder wieder deutlich Werte schaffen und erfolgreich sein."

Auf der Basis des erfolgreichen Jahres 2021 schlägt das Unternehmen seinen Aktionärinnen und Aktionären auf der nächsten Hauptversammlung vor, die Dividende auf 0,75 Euro je Aktie anzuheben. Das entspricht wie im Vorjahr einer hohen Ausschüttungsquote von 57%. Wie in den letzten Jahren wird die Ausschüttung wieder wahlweise als Aktiendividende angeboten. Die Dividendenrendite in Bezug auf den Jahresschlusskurs 2021 beläuft sich somit auf rund 4,9%.

Wesentliche Kennzahlen und Ergebnisse des Geschäftsjahres 2021

Die Assets under Management sind um rund 20% auf 11,5 Mrd. Euro gewachsen. Das operative Ergebnis FFO liegt mit 107,2 Mio. Euro erstmals im dreistelligen Bereich und mit einem Plus von 11% deutlich über dem Vorjahresergebnis (2020: 96,5 Mio. Euro). Zu dem Anstieg trugen neben der deutlichen Steigerung der Nettomieteinnahmen um 11% auch die um 27% gestiegenen Erträge aus dem Immobilienmanagement bei. Nicht enthalten sind Gewinne aus Verkäufen. Der um die Verkaufseffekte ergänzte FFO II lag bei 131,0 Mio. Euro (2020: 128,5 Mio. Euro). Das um den Einmaleffekt aus der Refinanzierung eines Großteils des Commercial Portfolios bereinigte Konzernergebnis liegt mit 69,9 Mio. Euro nur leicht unter dem Vorjahresergebnis (Vorjahr: 73,1 Mio. Euro). Der Einmaleffekt betrifft die Vorfälligkeitsentschädigungen durch vorzeitige Refinanzierungen und betrug nach Steuern 11,5 Mio. Euro.

Schnell, kreativ und zuverlässig: erneute Steigerung der Vermietungsleistung

Die Immobilienmanagement-Teams haben mit einer erneut starken Vermietungsleistung 309.100 qm (plus 15%) mit annualisierten Mieteinnahmen von 33,0 Mio. Euro (2020: 33,2 Mio. Euro) unter Vertrag gebracht. Die strategische Expansion im Logistiksektor machte sich im Vermietungsgeschehen durch mehrere großvolumige Vertragsabschlüsse mit insgesamt 152.500 qm deutlich bemerkbar. Mit 55% bzw. annualisierten Mieteinnahmen in Höhe von 18,0 Mio. Euro tragen Bürovermietungen weiterhin den größten Teil an der Vermietungsleistung.

Starkes Transaktionsgeschäft erneut auf sehr hohem Niveau

Bereits das dritte Jahr in Folge wurde ein Transaktionsvolumen im Bereich der Marke von 2 Mrd. Euro umgesetzt. Mit einem Gesamttransaktionsvolumen von rund 1,9 Mrd. Euro wurde der zu Jahresbeginn ausgegebene Zielkorridor von 1,5 bis 2,2 Mrd. Euro erreicht. Insgesamt wurden im Geschäftsjahr 17 Objekte mit einem Volumen von rund 1,6 Mrd. Euro angekauft, davon 7 Immobilien mit rund 242 Mio. Euro für das Commercial Portfolio. Für institutionelle Investoren wurden zehn Immobilien mit einem Volumen von rund 1.317 Mio. Euro angekauft. Sieben Objekte im Gesamtvolumen von rund 345 Mio. Euro wurden verkauft: drei mit einem Volumen von rund 28 Mio. Euro zur Portfoliooptimierung und Ertragsrealisierung aus dem Commercial Portfolio und vier Objekte mit einem Volumen von rund 317 Mio. Euro im Rahmen der aktiven Management-Mandate.

Commercial Portfolio: Hohe Stabilität und Wertsteigerung

Im Eigenbestand wurden die wesentlichen Portfoliokennzahlen erneut verbessert. Die Bruttomieteinnahmen wurden vor allem aufgrund von Warehousing-Aktivitäten, Zukäufen und der hervorragenden Vermietungsarbeit um 8% auf 108,4 Mio. Euro (Vorjahr: 100,7 Mio. Euro) gesteigert. Die annualisierten Mieteinnahmen stiegen zum Bilanzstichtag like-for-like um 3,5%. Die Nettomieteinnahmen stiegen um 11% auf 91,2 Mio. Euro, was unter anderem an den um 2,9 Mio. Euro geringeren Corona-bedingten Wertberichtigungen auf Mietforderungen lag (Vorjahr: 82,2 Mio. Euro). Die EPRA-Leerstandsquote sank im Jahresvergleich leicht von 5,4 % auf 5,3 %. In der Folge ergab sich aus der externen Bewertung der Immobilien des Commercial Portfolios zum Jahresende ein Bewertungseffekt von rund 4,0% bzw. 85,7 Mio. Euro.

Starker Wachstumskurs im Institutional Business setzt sich fort

Das institutionelle Geschäft befindet sich weiter auf konsequentem Wachstumspfad. Die Assets under Management stiegen 2021 um 22% auf 9,3 Mrd. Euro (2020: 7,6 Mrd. Euro). Die Erträge aus Immobilienmanagement haben sich demzufolge signifikant um 27% auf 101,2 Mio. Euro erhöht (Vorjahr: 79,7 Mio. Euro). Das Ergebnis aus assoziierten Unternehmen durch Co-Investments im Institutional Business belief sich auf 4,9 Mio. Euro (2019: 11,4 Mio. Euro).

Finanz- und Kapitalstruktur wird immer "grüner"

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die DIC ihr Finanzierungsspektrum erweitert und den ersten Schuldschein mit ESG-Link über insgesamt 280 Mio. Euro im Jahresverlauf begeben, gefolgt von der ersten "grünen" Anleihe ("Green Bond") über 400 Mio. Euro. Zum Jahresende erfolgte die vorzeitige Refinanzierung von Darlehen mit einem Volumen von rund 550 Mio. Euro für das Commercial Portfolio mit einer Laufzeit von sieben Jahren. Der durchschnittliche Zinssatz über alle Finanzverbindlichkeiten konnte zum 31. Dezember 2021 auf 1,8 % reduziert werden. Die durchschnittliche Restlaufzeit aller Finanzverbindlichkeiten stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Jahre auf 4,4 Jahre per Ende Dezember 2021.

Der Net Asset Value (NAV) erhöhte sich erneut im Vergleich zum Vorjahr um 7% auf 1.509,8 Mio. Euro (Vorjahr: 1.409,9 Mio. Euro). Der um den Wert des Geschäftsbereichs Institutional Business angepasste Adjusted Net Asset Value (Adjusted NAV) lag zum Jahresende 2021 bei 2.046,5 Mio. Euro, bzw. 25,00 Euro je Aktie (31. Dezember 2020: 22,04 Euro). Wesentlicher Treiber für den Anstieg waren das Wachstum der integrierten Immobilienplattform und die Warehousing-Aktivitäten sowie der strategische Ausbau der Asset-Klasse Logistik.

Prognose 2022 - Wachstum in allen Geschäftsbereichen[1]

Für das Geschäftsjahr 2022 plant die DIC mit weiterem Wachstum in beiden Geschäftssegmenten. Die DIC plant Ankäufe im Volumen von 1,4 bis 1,9 Mrd. Euro, davon 200 bis 300 Mio. Euro für das Commercial Portfolio und 1,2 bis 1,6 Mrd. Euro für das Institutional Business. Auf der Verkaufsseite wird mit einem Volumen von 300 bis 500 Mio. Euro gerechnet, davon entfallen rund 100 Mio. Euro auf das Commercial Portfolio und 200 bis 400 Mio. Euro auf das Institutional Business. Die Bruttomieteinnahmen sollen zum Jahresende 106 bis 109 Mio. Euro erreichen und auch die Erträge aus dem Immobilienmanagement im Institutional Business sollen auf 105 bis 115 Mio. Euro wachsen. Für das operative Ergebnis (FFO) erwartet das Unternehmen einen Anstieg auf 115 bis 119 Mio. Euro. Die DIC plant mittelfristig den Ausbau ihrer Assets under Management auf rund 15 Mrd. Euro.

Der vollständige Geschäftsbericht 2021 der DIC Asset AG ist am 9. Februar 2022 erschienen und steht auf der Unternehmenswebsite unter dem nachfolgenden Link bereit: https://www.dic-asset.de/investor-relations/publikationen


Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 237 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,5 Mrd. Euro betreuen wir onsite - wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 * MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


Die DIC Asset AG auf einen Blick

 

Finanzkennzahlen in Mio. Euro 2021 2020
Bruttomieteinnahmen 108,4 100,7
Nettomieteinnahmen 91,2 82,2
Erträge aus Immobilienmanagement 101,2 79,7
Erlöse aus Immobilienverkauf 139,3 116,3
Gesamterträge 376,0 321,1
Gewinne aus Immobilienverkauf 23,8 32,0
Ergebnis aus assoziierten Unternehmen 6,5 11,4
Funds from Operations (FFO) 107,2 96,5
Funds from Operations inkl. Verkaufsgewinne (FFO II) 131,0 128,5
EBITDA 165,1 156,3
EBIT 122,1 117,6
Bereinigtes Konzernergebnis 69,9  
Konzernergebnis 58,4 73,1
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 43,4 67,4
     
Finanzkennzahlen je Aktie in Euro 2021 2020
FFO* 1,32 1,22
FFO II (inkl. Verkaufsgewinne)* 1,61 1,62
Bereinigtes Konzernergebnis* 0,85 0,88
Konzernergebnis* 0,71 0,88
NAV 18,44 17,49
Adjusted NAV 25,00 22,04
 
Bilanzkennzahlen in Mio. Euro 31.12.2021 31.12.2020
Loan-to-Value (LtV) in%** 48,5 44,5
Adjusted LtV in %** / **** 41,1 39,2
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien 1.756,7 1.600,0
Eigenkapital 1.134,0 1.108,4
Finanzschulden (inkl. IFRS 5) 2.207,4 1.474,4
Bilanzsumme 3.493,7 2.724,2
Finanzmittelbestand 546,9 371,4
 
Operative Kennzahlen 2021 2020
     
Vermietungsleistung in Mio. Euro 33,0 33,2
Durchschnittliche Mietlaufzeit in Jahren*** 5,9 6,5
EPRA-Leerstandsquote in% *** 5,3 5,4
 

* alle Zahlen je Aktie angepasst gem. IFRS. (Aktienanzahl 2021: 81.504 Tsd.; 2020: 79.421 Tsd.)
** ohne Warehousing

*** Commercial Portfolio ohne Repositionierungsobjekte

**** inkl. vollständigem Wert des Institutional Business

[1] Die Prognose berücksichtigt kein anorganisches Wachstum, beispielsweise durch den Erwerb oder die Übernahme von Unternehmen



09.02.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this