News Detail - DIC Assets

DIC Asset AG integriert Joint Venture-Portfolio und gibt kombinierte Kapitalerhöhung bekannt


DIC Asset AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

13.11.2013 / 08:17


Presseinformation
Diese Information ist nicht für die Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan oder Australien bestimmt.

Frankfurt am Main, 13. November 2013

DIC Asset AG integriert Joint Venture-Portfolio und gibt kombinierte Kapitalerhöhung bekannt

- Weiterer Schritt auf der Roadmap: Vereinfachung der Unternehmensstruktur, Verlängerung der Laufzeit der Finanzschulden und Verbesserung der Portfolio-Qualität

- Akquisition eines bereits gemanagten Portfolios mit rund 481 Mio. EUR Marktwert

- Kombinierte Sach- und Barkapitalerhöhung über 50 Prozent des Grundkapitals, langfristige Refinanzierung des Portfolios gesichert

- Portfolio- und Ergebniswachstum als Basis für signifikante Entschuldung und Verringerung des LTV bis 2016


Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) hat die mehrheitliche Übernahme (94 Prozent) und Integration des 'UNITE'-Portfolios mit 54 Büro- und Gewerbeobjekten und einem Portfoliomarktwert von rund 481 Mio. EUR beschlossen und gibt eine kombinierte Kapitalerhöhung bekannt. Der Erwerb des Portfolios erfolgt im Zuge einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage über 6.206.068 Aktien. Darüber hinaus wird eine Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht über 16.652.932 Aktien zur Optimierung der Portfoliofinanzierung umgesetzt.

Der Erwerb des 'UNITE'-Portfolios ermöglicht als Teil der strategischen Roadmap die weitere Optimierung und Diversifizierung des Immobilienbestandes der DIC Asset AG sowie eine zukünftige Reduzierung des Fremdfinanzierungsanteils maßgeblich durch Immobilienverkäufe, ohne dabei eine aus Kapital- und Immobilienmarktsicht sinnvolle Portfoliogröße zu unterschreiten. Das Unternehmen strebt an, einen Fremdfinanzierungsanteil (LTV - Loan-to-Value) von unter 60 Prozent bis 2016 schrittweise zu realisieren. Dazu werden in den nächsten drei Jahren vor allem geplante Immobilienverkäufe von rund 450 Mio. Euro aus dem gesamten DIC Asset-Portfolio, laufende Erträge aus dem Bestandsportfolio und dem weiteren Wachstum des Fondsgeschäfts, Ergebnisse aus der Realisierung der Projektentwicklungen sowie der weitgehende Rückfluss von bestehenden Gesellschafterdarlehen beitragen.

Die DIC Asset AG setzt damit ihren strategischen Kurs mit Fokus auf die Positionierung als Direktinvestor für das Bestandsportfolio ('Commercial Portfolio') sowie der Reduzierung des Joint Venture-Volumens - nach Übernahme der MSREF-Anteile an drei Joint Venture-Portfolien Ende 2011 - fort. Das Unternehmen ist bereits seit 2007 im Rahmen seiner Co-Investments mit 20 Prozent am 'UNITE'-Portfolio beteiligt. Das 'UNITE'-Portfoliovolumen erbringt aktuell einen zusätzlichen annualisierten FFO-Beitrag von rund 7 Mio. Euro. Unter Verwendung des geplanten Emissionserlöses aus der Barkapitalerhöhung ist eine langfristige Finanzierung mit einem deutschen Bankenkonsortium bis 2019 bzw. 2020 arrangiert und gesichert. Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden der Gesellschaft erhöht sich nach der Transaktion auf 4,6 Jahre.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: 'Bei der Entscheidung für die Transaktion waren einerseits die weitere Vereinfachung unserer Strukturen sowie die uns seit Jahren durch das Management der Immobilien vertraute hohe Portfolio-Qualität die ausschlaggebenden Faktoren. Auf dieser Basis werden wir unseren Kurs zur Optimierung des Portfolios und zum Abbau der Finanzschulden konsequent fortsetzen.'

Das regional und mieterseitig breit diversifizierte 'UNITE'-Portfolio erwirtschaftet jährliche Mieteinnahmen von rund 28 Mio. Euro. Das 'UNITE'-Portfolio entspricht hinsichtlich der Struktur und der wesentlichen Leistungskennziffern weitgehend dem Bestandsportfolio der DIC Asset AG, ist langfristig vermietet (5 Jahre durchschnittliche Mietlaufzeit) und hat eine Vermietungsquote von rund 88 Prozent. Das Portfolio ist geprägt von einem hohen Anteil an Büroobjekten (73 Prozent der Mieteinnahmen). 56 Prozent des Portfolio-Marktwerts liegen in den führenden deutschen Bürometropolen, rund ein Drittel davon allein in Hamburg. Zudem kommt mit rund 37 Prozent ein überdurchschnittlich hoher Anteil der Mieteinnahmen aus dem öffentlichen Sektor.

Bereits im Jahr 2007 hatte sich die DIC Asset AG mit 20 Prozent an dem Portfolio als Joint Venture-Partner zusammen mit der Deutschen Immobilien Chancen AG & Co. KGaA (30 Prozent) sowie der DIC Capital Partners (Germany) GmbH KG & Co. KGaA (50 Prozent) über eine gemeinsame Gesellschaft beteiligt. Die Objekte werden seitdem von der DIC Onsite GmbH (eine 100-Prozent-Tochter der DIC Asset AG) betreut. Für die Einbringung des Mehrheitsanteils haben die drei Parteien einen implizierten Eigenkapital-Kaufpreis von 46 Mio. EUR vereinbart. Dieser stellt einen Abschlag von 30 Prozent auf den anteiligen Nettosubstanzwert (NAV) des Portfolios dar. Auf der Basis ergibt sich eine Anfangsrendite von 6,1 Prozent der Bruttomiete.

Kapitalerhöhung

Der Portfolio-Erwerb erfolgt über eine Sachkapitalerhöhung der DIC Asset AG über rund 6,2 Mio. Aktien und wird begleitet von einer Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht von rund 16,7 Mio. neuen Aktien jeweils unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals in Höhe zu 22.859.000,00 EUR. Die veräußernden Parteien erhalten als Gegenwert für ihre Anteile am 'UNITE'-Portfolio Aktien der DIC Asset AG über eine Beteiligungsgesellschaft, verpflichten sich, diese in einer Frist von 12 Monaten ('Lock-Up') zu halten und bleiben im Portfolio mit 6 Prozent in einer steuereffizienten Struktur investiert. Die Barkapitalerhöhung erfolgt im Bezugsverhältnis von 11:4 zu einem Bezugspreis von 6,00 EUR je Aktie.

Die Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe als größter Aktionär der DIC Asset AG wird nach der Transaktion auch weiterhin mindestens rund 33 Prozent der Aktien kontrollieren und hat gegenüber der Gesellschaft erklärt, diese strategische Beteiligung langfristig halten zu wollen. An der Barkapitalerhöhung wird die Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe im Wege einer Opération Blanche partizipieren (liquiditätsneutraler Verkauf einer bestimmten, erforderlichen Zahl von Bezugsrechten für die Ausübung der verbleibenden Bezugsrechte aus dem Erlös).

Der Emissionserlös der Barkapitalerhöhung dient weitgehend der Optimierung der Finanzierungsstruktur des 'UNITE'-Portfolios sowie allgemeinen Unternehmenszwecken.

Die neuen Aktien aus der Sach- und Barkapitalerhöhung werden für das Geschäftsjahr 2013 vollständig dividendenberechtigt sein. Sie sind wie die bestehenden Aktien der DIC Asset AG zur Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse im regulierten Markt (Prime Standard) vorgesehen.

Bankhaus Lampe und Commerzbank begleiten die Transaktion als Joint Global Coordinator und fungieren im Zuge der Barkapitalerhöhung als Joint Bookrunner. Die Joint Bookrunner haben sich gegenüber der DIC Asset AG verpflichtet, die Neuen Aktien aus der Barkapitalerhöhung zum Bezugspreis von 6,00 EUR zu übernehmen, den Aktionären zum Bezug anzubieten und nicht bezogene Aktien zu platzieren.

 

Strategische Intention

Durch den Erwerb des 'UNITE'-Portfolios wird das bestehende Commercial Portfolio der DIC Asset AG mit 54 Objekten und einem signifikanten FFO-Beitrag erheblich vergrößert sowie das Profil der DIC Asset AG als Gewerbeimmobilien-Bestandshalter deutlich gestärkt.

Darüber hinaus wird eine erhebliche weitere Diversifizierung der Mieteinnahmen und der regionalen Portfoliostruktur erzielt. Gleichzeitig nutzt die DIC Asset AG die Gelegenheit, ihre Unternehmensstruktur nach der vollständigen Übernahme von drei Joint Venture-Portfolien mit MSREF Ende 2011 weiter zu vereinfachen.

Voraussichtlicher Zeitplan der Kapitalerhöhung:

- Bezugsfrist: 14. - 27. November 2013

- Handel der Bezugsrechte: 14. - 25. November 2013

- Einbeziehung der neuen Aktien aus der Sach- und Barkapitalerhöhung in die bestehende Notierung der DIC Asset AG an der Frankfurter Wertpapierbörse: 29. November 2013

Weitere Informationen über die DIC Asset AG finden Sie im Internet unter www.dic-asset.de

Über die DIC Asset AG:

Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit ausschließlichem Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich zum 30. September 2013 auf rund 3,2 Mrd. EUR mit rund 250 Objekten. Die Investitionsstrategie der DIC Asset AG zielt auf die Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten, ertragsstarken und regional diversifizierten Portfolios. Das Immobilienportfolio ist in zwei Segmente gegliedert: Das 'Commercial Portfolio' (1,8 Mrd. EUR) umfasst Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und attraktiven Mietrenditen. Das Segment 'Co-Investments' (anteilig 0,3 Mrd. EUR) führt Fondsbeteiligungen, Joint Venture-Investments und Beteiligungen bei Projektentwicklungen zusammen. Eigene Immobilienmanagement-Teams in sechs Niederlassungen an regionalen Portfolio-Schwerpunkten betreuen die Mieter direkt. Diese Marktpräsenz und -expertise schafft die Basis für den Erhalt und die Steigerung von Erträgen und Immobilienwerten. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.


Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines nach der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Allein der Wertpapierprospekt enthält die nach den gesetzlichen Bestimmungen erforderlichen Informationen für Anleger. Der Wertpapierprospekt wird zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt im Internet auf der Website der Emittentin [www.dic-asset.de] und zu den üblichen Geschäftszeiten bei der Emittentin kostenfrei erhältlich sein.

Diese Veröffentlichung ist weder mittelbar noch unmittelbar zur Weitergabe oder Verbreitung in die Vereinigten Staaten von Amerika oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich deren Territorien und Besitzungen eines Bundesstaates oder des Districts of Columbia) bestimmt und darf nicht an 'U.S. persons' (wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung ('Securities Act') definiert) oder an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten von Amerika verteilt oder weitergeleitet werden. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot bzw. eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar, noch ist sie Teil einer solchen Angebots bzw. einer solchen Aufforderung. Die Wertpapiere sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des Securities Act registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des Securities Act in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur auf Grund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot von Aktien vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Zu den Wertpapieren, auf die sich diese Veröffentlichung bezieht, wurde und wird im Vereinigten Königreich kein Prospekt veröffentlicht. Infolgedessen richtet sich diese Veröffentlichung nur an qualifizierte Anleger und darf nur an qualifizierte Anleger verteilt werden. Qualifizierte Anleger sind solche, (i) die über berufliche Erfahrungen in Anlagegeschäften i.S.v. Artikel 19 (Abs. 5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005, (die 'Verordnung') verfügen, (ii) die vermögende Gesellschaften i.S.v. Artikel 49(2)(a) bis (d) der Verordnung sind, oder (iii) die anderen Personen entsprechen, an die das Dokument rechtmäßig übermittelt werden darf (alle diese Personen werden zusammen als 'Relevante Personen' bezeichnet). Weiterhin richtet sich diese Veröffentlichung nur an diejenigen Personen in anderen Mitgliedsländern des EWR als Deutschland, die 'qualifizierte Anleger' im Sinne des Artikels 2(1)(e) der Prospektrichtlinie (Richtlinie 2003/71/EG in ihrer geltenden Fassung) ('qualifizierte Anleger') sind. Jede Anlage oder Anlageaktivität im Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung ist nur zugänglich für und wird nur getätigt mit (i) Relevanten Personen im Vereinigten Königreich, und (ii) qualifizierten Anlegern in anderen EWR-Mitgliedsländern als Deutschland. Alle anderen Personen, die diese Veröffentlichung innerhalb ein anderen Mitgliedslandes des EWR als Deutschland erhalten, sollten sich nicht auf diese Veröffentlichung beziehen oder auf dessen Grundlage handeln.

Diese Veröffentlichung ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in Kanada, Japan oder Australien.

Pressekontakt:
Thomas Pfaff Kommunikation
Höchlstraße 2
81675 München
Fon +49-89-992496-50
Fax +49-89-992496-52
Mobil +49-172-8312923
kontakt@pfaff-kommunikation.de

Investor Relations:
Immo von Homeyer
DIC Asset AG
Investor Relations & Corporate Communications
Eschersheimer Landstraße 223
60320 Frankfurt am Main
Fon +49-69-274033-86
Fax +49-69-9454858-99
i.vonhomeyer@dic-asset.de


 


Ende der Corporate News


13.11.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



239491  13.11.2013