News Detail - DIC Assets

Neunmonatszahlen 2011: DIC Asset AG präzise im Zielkorridor


DIC Asset AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

15.11.2011 / 07:30

---------------------------------------------------------------------
Neunmonatszahlen 2011: DIC Asset AG präzise im Zielkorridor
* Leerstandsabbau schreitet voran, Jahresziel mit Reduktion auf rund 13 Prozent Leerstandsquote wird erreicht
* FFO mit 29,8 Mio. EUR im Plan, Zielerreichung 2011 wird bestätigt * Konzernüberschuss mit 8,1 Mio. EUR im Plan 
* Mit Ankaufsvolumen über 280 Mio. EUR Jahresziel bereits erreicht
Die DIC Asset AG (WKN 509840/ ISIN DE0005098404) legt heute ihren Bericht über das Ergebnis der ersten neun Monate 2011 vor. Sie hat auf der Basis eines geringeren Portfoliovolumens (dieses hatte sich durch Verkäufe und die Einbringung der Fondsimmobilien in 2010 deutlich verkleinert) wieder sehr stabile Ergebnisse erwirtschaftet. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen damit, alle zu Jahresbeginn gesetzten Ziele zu realisieren.
Die Details zum 9-Monats-Bericht:
In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 erzielte die DIC Asset AG Bruttomieteinnahmen in Höhe von 85,8 Mio. EUR (Q1 - Q3 2010: 95,7 Mio. EUR). Der Rückgang von 10 Prozent ist im Wesentlichen auf das verkleinerte Portfolio nach Verkäufen und der Fondsplatzierung zurückzuführen. Im dritten Quartal übertrafen die Bruttomieteinnahmen mit 29,3 Mio. EUR die Ergebnisse der beiden vorausgegangenen Quartale (Q1/2011: 27,6 Mio. EUR, Q2/2011: 28,9 Mio. EUR). Die Nettomieteinnahmen beliefen sich im dritten Quartal auf 26,6 Mio. EUR und lagen damit deutlich über dem ersten Quartal (Q1/2011: 25,3 Mio. EUR) sowie auf dem Niveau des zweiten Quartals (Q2/2011: 26,9 Mio. EUR). In den ersten neun Monaten 2011 lagen die Nettomieteinnahmen in Summe mit 78,8 Mio. EUR analog um 10 Prozent unterhalb des Vorjahresergebnisses (Q1 - Q3 2010: 87,3 Mio. EUR).
In einem etwas besseren Vermietungsmarkt konnte die DIC Asset AG ihr Vermietungsvolumen um vier Prozent steigern: 201.800 qm wurden aus den Bestandsimmobilien nach- oder neuvermietet (Q1 - Q3 2010: 193.900 qm). Damit sind bereits 80 Prozent des bis Jahresende geplanten Volumens erreicht. Das ist ein gutes Ergebnis in einem durch Abgänge deutlich verkleinerten Portfolio. Der Schwerpunkt des Zuwachses lag auf den Neuvermietungen, die mit einer Steigerung um 10 Prozent auf 86.300 qm deutlich über Vorjahresniveau lagen. Die Anschlussvermietungen erreichten mit 115.500 qm wieder exakt das hohe Vorjahresniveau. Die Vermietungsleistung entspricht annualisierten Mieterlösen von 19,5 Mio. EUR und bewegt sich nur wenig unter Vorjahresniveau (Q1 - Q3 2010: 20,5 Mio. EUR). Auf Basis der starken Vermietungsleistung stieg die Vermietungsquote seit Jahresbeginn um 0,8 Prozentpunkte auf 86,5 Prozent (31.12.2010: 85,7 Prozent). Mit den aktuell insgesamt abgeschlossenen Vermietungen wird die Erhöhung der Vermietungsquote auf rund 87 Prozent bis Jahresende erreicht. Positiv und deutlich besser als im Vorjahr entwickelten sich auch die like-for-like Mieteinnahmen mit +0,7 Prozent (Q1 - Q3 2010: 0,0 Prozent), für die das Unternehmen auf Jahressicht eine Steigerung von 1-1,5 Prozent erwartet.

Das Ankaufsvolumen summierte sich auf über 280 Mio. EUR, womit das geplante Wachstumsziel für 2011 bereits im Oktober erreicht werden konnte. Das Verkaufsvolumen betrug Ende September 56,1 Mio. EUR. Auch damit liegt die DIC Asset AG im Rahmen ihrer Jahresplanung, die Verkäufe in einem Volumen von 80-100 Mio. EUR vorsieht.

Die DIC Asset AG ist finanziell solide aufgestellt. Das Unternehmen verzeichnete zum 30. September 2011 ein Zinsergebnis von -41,0 Mio. EUR, das um 8,4 Mio. EUR (+17 Prozent) deutlich unter dem Vorjahreswert liegt. Die Gründe liegen in einem durch Verkäufe verringerten Finanzierungsvolumen, optimierten Zinskosten sowie in höheren liquiden Mitteln mit entsprechenden Zinseinkünften als Folge der beiden Kapitalmaßnahmen im ersten Halbjahr. Der durchschnittliche Zinssatz wurde gegenüber dem Vorjahr auf 4,45 Prozent gesenkt (Q1 - Q3 2010: 4,5 Prozent).
Mit einer durchschnittlichen Laufzeit von rund 3,4 Jahren hat der überwiegende Teil der Finanzschulden von 1,42 Mrd. EUR einen mittel- bis langfristigen Horizont: 13 Prozent stehen in den kommenden 12 Monaten zur Refinanzierung an.

In den ersten drei Quartalen blieb der Personalaufwand mit 7,1 Mio. EUR stabil; der Verwaltungsaufwand erhöhte sich geringfügig um 0,3 Mio. EUR auf 6,2 Mio. EUR. Dem stehen um 50 Prozent erhöhte Erträge aus Immobilienmanagement von 3,6 Mio. EUR gegenüber (Q1 - Q3 2010: 2,4 Mio. EUR).

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) erreichte 29,7 Mio. EUR und lag damit wie erwartet 10 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 33,1 Mio. EUR. Der Konzernüberschuss lag mit 8,1 Mio. EUR (Q1 - Q3 2010: 9,5 Mio. EUR) erwartungsgemäß unter dem Vorjahresniveau; er ist maßgeblich das Resultat aus dem im Vergleich zum Vorjahr verkleinerten Portfolio, reduzierten Verkaufstätigkeiten und dem geplanten Wegfall von Erträgen aus assoziierten Unternehmen und entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,18 EUR (Q1 - Q3 2010: 0,25 EUR).
Der FFO (Funds From Operations: operatives Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie vor Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) des ersten Halbjahres 2011 betrug 29,8 Mio. EUR und lag damit erwartungsgemäß unterhalb des Vorjahresergebnisses (Q1 - Q3 2010: 33,1 Mio. EUR). Der Rückgang basiert vor allem auf dem verkleinerten Portfolio mit geringeren Mieteinnahmen. Je Aktie belief sich der FFO auf 0,68 EUR (Q1 - Q3 2010: 0,88 EUR). 

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (nach gezahlten Zinsen und Steuern) profitierte maßgeblich von geringeren Zinszahlungen und stieg gegenüber dem Vorjahr deutlich von 27,9 Mio. EUR auf 32,1 Mio. EUR um 15 Prozent. Der Finanzmittelbestand per 30. September 2011 erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr von rund 77,7 Mio. EUR auf über 117,8 Mio. EUR.
Das betreute Immobilienvermögen beträgt aktuell rund 3,3 Mrd. EUR (31.12.2010: rund 3,1 Mrd. EUR). Die bilanzielle Eigenkapitalquote belief sich zum 30. September 2011 auf 29,2 Prozent (31.12.2010: 28,6 Prozent).
Prognose 2011 und weitere Aussichten: Trotz der Staatsschuldenkrise und der Nervosität an den Finanzmärkten läuft das Immobiliengeschäft bislang störungsfrei. Die DIC Asset AG bekräftigt ihre FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2011 von 40-42 Mio. EUR. Diese basiert darauf, dass sie zum Jahresende bei einer erwarteten Vermietungsquote von 87 Prozent sowie den bereits ergebniswirksamen Akquisitionen mit Mieteinnahmen am oberen Ende der Spanne von 112 und 115 Mio. Euro rechnet. Für eine schwächere wirtschaftliche Entwicklung in 2012 ist das Unternehmen finanziell gut ausgestattet. Die DIC Asset AG verfügt über ausreichende Mittel, Wachstumsopportunitäten selektiv wahrzunehmen und finanziell flexibel agieren zu können.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: 'Wir rechnen damit, dass wir bis Jahresende alle unsere kommunizierten Ziele für 2011 erreichen werden. Damit sind wir für unsere Aktionäre ein weiteres Mal ein verlässliches und rentables Investment.'

Informationen über die DIC Asset AG sowie den 9-Monatsbericht finden Sie im Internet unter www.dic-asset.de.

Über die DIC Asset AG:
Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit ausschließlichem Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich auf rund 3,3 Mrd. EUR mit rund 280 Objekten. Das Immobilienportfolio ist in drei Segmente gegliedert: Das Core plus-Portfolio umfasst den längerfristigen Eigenbestand mit stabilen und attraktiven Mietrenditen; das Value added-Portfolio enthält die Immobilien mit interessanten Wertsteigerungspotenzialen im mittelfristigen Anlagefokus. Das Segment Co-Investments enthält Beteiligungen mit Minderheitsanteilen in ergänzenden Immobiliensegmenten. Dazu gehören opportunistische Investments, Projekt¬ent¬wicklungen sowie das Geschäftsfeld Fonds, über das wir in Core-Immobilien investieren. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------
15.11.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: DIC Asset AG Eschersheimer Landstr. 223 60320 Frankfurt Deutschland Telefon: +49 69 9454858-0 Fax: +49 69 9454858-99 E-Mail: info@dic-asset.de Internet: www.dic-asset.de ISIN: DE0005098404 WKN: 509840 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart  
 
Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
--------------------------------------------------------------------- 146306 15.11.2011