DIC Asset AG: Erfolgreiche Auflage des ersten VIB-Spezialfonds im Volumen von rund 350 Mio. Euro

EQS-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien/Fonds
DIC Asset AG: Erfolgreiche Auflage des ersten VIB-Spezialfonds im Volumen von rund 350 Mio. Euro
22.12.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DIC Asset AG: Erfolgreiche Auflage des ersten VIB-Spezialfonds 
im Volumen von rund 350 Mio. Euro

  • Erster offener Immobilienspezialfonds des Tochterunternehmens VIB
  • Konsequente Weiterentwicklung des stabilen Geschäftsmodells der DIC
  • Starkes Zeichen zum Jahresstart 2023
  • Reduktion des LTV pro forma um rund 3,8 Prozentpunkte auf rund 53,1%

Frankfurt am Main, 22. Dezember 2022. Die DIC Asset AG („DIC“), WKN: A1X3XX / ISIN: DE000A1X3XX4, gibt heute die erfolgreiche Auflage des ersten Spezialfonds der VIB Vermögen AG („VIB“) bekannt.

Der neue offene Immobilienspezialfonds VIB Retail Balance I hat ein Fondsvolumen von rund 350 Mio. Euro. Der Investitionsfokus liegt auf Lebensmittel-Einzelhandelsimmobilien und Fachmarktzentren bei einer geplanten Laufzeit von rund 10 Jahren und einer angestrebten Ausschüttungsrendite von 4,9% p.a. Das gesamte Eigenkapital des Fonds von rund 202 Mio. Euro ist seit heute gezeichnet.

Mit diesem Fonds zeigt DIC, wie auch das Tochterunternehmen VIB in Zukunft auf die Kombination aus Immobilien im Eigenbestand und die Strukturierung und das Management von Investments für institutionelle Investoren setzt und damit für die gesamte Gruppe stabile Erträge generieren wird.

„Wir gestalten unser Business schon immer mit einer überzeugenden ‚dynamic performance‘. Dieser Fonds ist zum Ende eines für die Branche sehr volatilen Jahres ein starkes Zeichen, dass wir unser einzigartiges und erfolgreiches Geschäftsmodell weiter selbstbewusst und konsequent ausbauen. Wir schaffen damit auch in 2023 wieder zuverlässig und nachhaltig Werte für alle unsere Stakeholder und reduzieren den Verschuldungsgrad signifikant“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC.

49% des Eigenkapitals des Fonds werden zunächst von der VIB selbst bereitgestellt. Die zukünftige Verwaltung des Sondervermögens erfolgt durch die Service-KVG IntReal Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Das Portfolio besteht vor allem aus Nahversorgungszentren, Supermärkten sowie Fachmärkten in neun Bundesländern. Verkäufer sind die VIB zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien Aktiengesellschaft.

Die Gesamttransaktion führt zu einem Abgang annualisierter Netto-Mieterträge von rund 18 Mio. Euro aus der (Konzern-)Gewinn- und Verlustrechnung der DIC vor Minderheiten. Dem steht ein erwarteter Gesamtertrag der DIC-Gruppe in Höhe von ca. 26,6 Mio. Euro gegenüber, die teilweise bereits in 2022 vereinnahmt werden. Mit Abschluss der Transaktion sinkt zudem wie geplant der LTV pro forma um 3,8 Prozentpunkte auf rund 53,1%.

Mit dem Verkauf der Immobilien durch die VIB wird zudem das Bestandsportfolio des VIB-Konzerns auf die Segmente Logistik und Light-Industrie weiter fokussiert. Der Kaufvertrag über den Verkauf des Immobilienportfolios soll kurzfristig notariell beurkundet werden. Der Vollzug des Kaufvertrages steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass eine fusionskontrollrechtliche Freigabe erfolgt.

Über die DIC Asset AG:
Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Aktuell betreuen wir 359 Objekte mit einem Marktwert von 14,5 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilien-Services für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentprodukten mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


22.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


DIC Asset AG: Erfolgreiche Auflage des ersten VIB-Spezialfonds im Volumen von rund 350 Mio. Euro

​EQS-News DIC Assets​

EQS-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien/Fonds
DIC Asset AG: Erfolgreiche Auflage des ersten VIB-Spezialfonds im Volumen von rund 350 Mio. Euro
22.12.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DIC Asset AG: Erfolgreiche Auflage des ersten VIB-Spezialfonds 
im Volumen von rund 350 Mio. Euro

  • Erster offener Immobilienspezialfonds des Tochterunternehmens VIB
  • Konsequente Weiterentwicklung des stabilen Geschäftsmodells der DIC
  • Starkes Zeichen zum Jahresstart 2023
  • Reduktion des LTV pro forma um rund 3,8 Prozentpunkte auf rund 53,1%

Frankfurt am Main, 22. Dezember 2022. Die DIC Asset AG („DIC“), WKN: A1X3XX / ISIN: DE000A1X3XX4, gibt heute die erfolgreiche Auflage des ersten Spezialfonds der VIB Vermögen AG („VIB“) bekannt.

Der neue offene Immobilienspezialfonds VIB Retail Balance I hat ein Fondsvolumen von rund 350 Mio. Euro. Der Investitionsfokus liegt auf Lebensmittel-Einzelhandelsimmobilien und Fachmarktzentren bei einer geplanten Laufzeit von rund 10 Jahren und einer angestrebten Ausschüttungsrendite von 4,9% p.a. Das gesamte Eigenkapital des Fonds von rund 202 Mio. Euro ist seit heute gezeichnet.

Mit diesem Fonds zeigt DIC, wie auch das Tochterunternehmen VIB in Zukunft auf die Kombination aus Immobilien im Eigenbestand und die Strukturierung und das Management von Investments für institutionelle Investoren setzt und damit für die gesamte Gruppe stabile Erträge generieren wird.

„Wir gestalten unser Business schon immer mit einer überzeugenden ‚dynamic performance‘. Dieser Fonds ist zum Ende eines für die Branche sehr volatilen Jahres ein starkes Zeichen, dass wir unser einzigartiges und erfolgreiches Geschäftsmodell weiter selbstbewusst und konsequent ausbauen. Wir schaffen damit auch in 2023 wieder zuverlässig und nachhaltig Werte für alle unsere Stakeholder und reduzieren den Verschuldungsgrad signifikant“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC.

49% des Eigenkapitals des Fonds werden zunächst von der VIB selbst bereitgestellt. Die zukünftige Verwaltung des Sondervermögens erfolgt durch die Service-KVG IntReal Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. Das Portfolio besteht vor allem aus Nahversorgungszentren, Supermärkten sowie Fachmärkten in neun Bundesländern. Verkäufer sind die VIB zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien Aktiengesellschaft.

Die Gesamttransaktion führt zu einem Abgang annualisierter Netto-Mieterträge von rund 18 Mio. Euro aus der (Konzern-)Gewinn- und Verlustrechnung der DIC vor Minderheiten. Dem steht ein erwarteter Gesamtertrag der DIC-Gruppe in Höhe von ca. 26,6 Mio. Euro gegenüber, die teilweise bereits in 2022 vereinnahmt werden. Mit Abschluss der Transaktion sinkt zudem wie geplant der LTV pro forma um 3,8 Prozentpunkte auf rund 53,1%.

Mit dem Verkauf der Immobilien durch die VIB wird zudem das Bestandsportfolio des VIB-Konzerns auf die Segmente Logistik und Light-Industrie weiter fokussiert. Der Kaufvertrag über den Verkauf des Immobilienportfolios soll kurzfristig notariell beurkundet werden. Der Vollzug des Kaufvertrages steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass eine fusionskontrollrechtliche Freigabe erfolgt.

Über die DIC Asset AG:
Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Aktuell betreuen wir 359 Objekte mit einem Marktwert von 14,5 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilien-Services für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentprodukten mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

 


22.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


 

show this